Digitaler Nachlass

Das Angebot „Digitaler Nachlass“ richtet sich an Privatnutzer, die einen Todesfall in der Familie beklagen und die digitalen Daten der verstorbenen Person aus sozialen Netzwerken, Onlineportalen usw. entfernen wollen.

Das Internet vergisst nichts! Aber man kann dennoch nach dem Tod einer geliebten Person viele digitale Nachlassdaten aus der Öffentlichkeit entfernen.

Gerade Facebook, das bei der jungen Generation sehr beliebt ist, aber auch große Lücken beim Datenschutz offenbart, kann man noch lange nach dem Tod negative Kommentare in das Profil der verstorbenen Person schreiben, wenn der Account nicht gelöscht wurde.

Inhalte:

  • Ermittlung und Löschung/Änderung des Digitalen Nachlasses des/der Verstorbenen durch Recherche bei:
    • Banken,
    • Versicherungen,
    • Internet-Plattformen (Onlineshops, soziale Netzwerke etc.)

Vorteile auf einen Blick:

  • Schutz der Privatsphäre des/der Verstorbenen und der Hinterbliebenen

Haben Sie Interesse an der Dienstleistung „Digitaler Nachlass“? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich erstelle Ihnen gern ein persönliches und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Informieren Sie sich über mein Unternehmen und meine Serviceangebote.

Wie wird Digitaler Nachlass definiert?

Beim digitalen Nachlass oder digitalen Erbe handelt es sich um eine Vielzahl von Rechtspositionen eines verstorbenen Internetnutzers, insbesondere dessen Vertragsbeziehungen zu Host-, Access- oder E-Mail-Providern sowie zu Anbietern sozialer Netzwerke oder virtueller Konten. Es zählen auch Eigentumsrechte des Verstorbenen an Hardware, Nutzungsrechte an der Software, Urheberrechte und Rechte an hinterlegten Bildern, Foreneinträgen und Blogs dazu.
Die Rechte und Pflichten des verstorbenen Nutzers an Accounts erschöpfen sich in der vertraglichen Rechtsbeziehung zum Provider.