Grafikdesign

Das Angebot „Grafikdesign“ richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, Verbände und Vereine, aber auch Privatnutzer, die für sich Werbeunterlagen benötigen.

Mal schnell einen Flyer erstellen oder ein Plakat für eine Veranstaltung entwerfen: Das ist mit vielen Programmen am PC möglich. Doch sieht es optisch gut aus, ist es gut lesbar, kann es fehlerfrei gedruckt werden?

Inhalte:

  • Erstellung und Bearbeitung von Fotos und Videos für die Nutzung im Internet und in Druckerzeugnissen
  • Gestaltung von Flyern, Plakaten, Visitenkarten und anderen Geschäftsunterlagen
  • Erstellung von technischen Dokumentationen für Maschinen und Geräte

Vorteile für Geschäfts- und Privatkunden auf einen Blick:

  • Alle nötigen Arbeiten werden zentral abgewickelt.

Sie müssen weder einen Fotograf, noch einen Videofilmer oder einen Mediendesigner engagieren, die Einer nach dem Anderen die Arbeiten erledigen. Ich bin bestens ausgestattet mit Hard- und Software und kann alles selbst machen.
Lediglich bei Druckerzeugnissen beauftrage ich externe Druckereien. Aber auch hier müssen Sie sich um nichts kümmern, denn ich führe die komplette Auftragsabwicklung durch.

Haben Sie Interesse an der Dienstleistung „Grafikdesign“? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich erstelle Ihnen gern ein persönliches und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Informieren Sie sich über mein Unternehmen und meine Serviceangebote.

Wie wird Grafikdesign definiert?

Neben den klassischen Printmedien wie Zeitschriften, Büchern, Plakaten, Karten und Broschüren sind seit Ende der 1980er Jahre vermehrt elektronische Medien mit interaktiven Eigenschaften wie Webseiten oder mobile Apps spezielle Anwendungsgebiete des Mediendesigners, eine weitere Gruppe des Grafikdesigns.
Mögliche Tätigkeitsfelder beim Grafikdesign sind Typografie, Illustration, Fotografie, Druckgrafik, DTP (Desktop-Publishing), Werbung, Branding, Corporate Design als Teilbereich der Corporate Identity, Ausstellungen, Film etc.
Das klassische Grafikdesign beschränkt sich seit einigen Jahren nicht mehr nur auf das Gestalten von und mit grafischen Formen. Deshalb wird zunehmend der Begriff Kommunikationsdesign als ein Oberbegriff angenommen, der neben der Visuellen Kommunikation auch noch die verbale und die audiovisuelle Kommunikation beinhaltet.